Erwecken Sie das Verlies Deutschland zum Leben

Motto: Erweckt das Verlies Deutschland zum Leben mit eurer Kamera…

Ich lese heute im Blog eines Freundes von Lutz Haussteins empirischer Analyse: „Was der Mensch braucht“ (PDF-Download hier: Was der Mensch braucht (2015) - von Lutz Hausstein (1740 Downloads) ):

Lutz Hausstein weist anhand neuerer Einkaufspreislisten der täglichen Gebrauchsgüter nach, dass der derzeitige Hartz-IV-Regelsatz (364,- EUR) eine eklatante Unterdeckung gegenüber den normalen Lebenshaltungskosten (mindest. 697,- EUR) aufweist. Weitere wichtige Zahlen zum Thema findet man auf der Seite des statistischen Bundesamtes, wenn man den Begriff ‚Mindestsicherung‘ eingibt.

Wie wirkt es sich nun im Alltag aus, wenn über 8 Millionen Menschen in Deutschland (mehr als 10% der gesamten Bevölkerung) grundsätzlich zu wenig Geld haben, um ihren normalen Lebensunterhalt zu bestreiten? (Wer die Zahlen nicht glaubt, sollte sich das folgende Dokument des Statistischen Bundesamtes zu Gemüte führen:  Statistisches Bundesamt: Soziale Mindestsicherung in Deutschland (1486 Downloads) ).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ich denke, dies ist ein sehr wichtiges Thema für ein längerfristig angelegtes Fotoprojekt.

Wer macht mit?

Die Fotogemeinschaft.de unterstützt Fotografen, die sich mit diesem Thema („Die Folgen nicht ausreichender sozialer Mindestsicherung für Menschen in Deutschland“) intensiv auseinandersetzen möchten, durch kostenlose Präsentation ihrer Bilderserien an prominenter Stelle. Sobald die ersten guten Serien vorliegen, wird in der Fotogemeinschaft.de ein separater Projektbereich geöffnet.

Fotoserien zum Thema bitte mailen an info@fotogemeinschaft.de (oder als FG-Mitglieder direkt hochladen und mir Link senden).

Anvisiert ist zusätzlich eine Ausstellung der besten Serien in einer (echten) Galerie.

Erweckt das Verlies Deutschland zum Leben mit eurer Kamera...

Nein… es ist nicht mehr wie im Mittelalter – „Modernes Elend“ zeigt sich anders: Deckt es mit eurer Kamera auf!