0 0 Bewertungen
Artikel Rating

Thilo Rose hat vor zwei Tagen ein Bild von mir für die fc-Galerie vorgeschlagen, das heißt, dieses vorgeschlagene Bild muss zunächst ein „voting“ durchlaufen, in dem entschieden wird, ob das Bild von einer Mehrheit für galeriewürdig gehalten wird. Über die Qualität beziehungsweise über die Art der Bilder in der Galerie will ich zu einem späteren Zeitpunkt noch Näheres sagen, und zwar im Vergleich mit den Preis-Bildern des Deutschen Jugendfotopreises.

Hier das von Thilo Rose vorgeschlagene Foto:

Es zeigt Jeanne-Claude, die Ehefrau von Christo, mit ihrem Sohn Cyril während der Aufbauphase der documenta 4 auf der Karlswiese in Kassel. Thilo meinte nun, dass Foto zeige einen Moment aus dem Leben, der unwiederbringlich ist. Ich hatte das Foto erst kürzlich aufgrund des Todes von Jeanne-Claude in der fc hochgeladen.

Die Tiefe des Niveaus, auf das man in der fc hinabsteigt oder von dem man sich vielleicht nie erhoben hat, zeigt folgende Bemerkung von Piet K.: „Na ja mit 74 Jahren ist das nichts außergewöhnliches zu sterben. Kontra.“

Feingefühl perdu.

Der Titel des Bildes lautet: Jeanne-Claude, die Lebensgefährtin von Christo, ist tot.